Immobilienkrise am Beispiel des US-Marktes

Immobilienkrise am Beispiel des US-Marktes
von Fuchs, Julia. Kartoniert
Entstehungsursachen, Auswirkungen und Instrumente zur Begrenzung. 92 S. 22 cm 140g , 2008 VDM Verlag Dr. Müller
ISBN 3-639-01434-0 49 €
Seit jeher hat es Finanzkrisen gegeben, die zu erheblichen wirtschaftlichen Schwierigkeiten geführt haben. Die jüngste Krise,die Finanzmärkte weltweit in Unruhe versetzt hat, ist die US-Immobilienkrise. Eine Vielzahl unterschiedlichster Ursachenhaben zur Entstehung der Immobilienkrise beigetragen. In diesem Buch wird beleuchtet, welche Auswirkungen die Geldpolitik der Zentralbanken, das Verhalten der Geschäftsbanken und die unterschiedlichen Verhaltensweisen von Investoren und Kreditnehmern auf die Entstehung der Krise hatten. Nicht nur die Entstehung sondern auch die Effekte auf andere Wirtschaftsbereiche in den USA und die Übertragung der Krise auf den deutschen Markt werden behandelt. Darüber hinaus werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, die dazu beitragen können eine Finanzkrise dieses Ausmaßes künftig zu vermeiden. Dies ist ein Buch für Bankkaufleute, Wirtschaftswissenschaftler, Investoren und alle Interessierten.

Was ist eine Bankenkrise?

Als Bankenkrise wird eine Finanzkrise bezeichnet, in der das Vertrauen in das Bankensystem durch finanzielle Probleme einzelner Kreditinstitute so schwer beschädigt wird, dass eine Kettenreaktion droht.
Durch diese Kettenreaktion werden auch andere Banken, deren Gläubiger und in der Folge die gesamte Volkswirtschaft geschädigt.
Ein bekanntes Beispiel solcher Vorgänge ist die Weltwirtschaftskrise der 1920er Jahre. Doch sind auch seit 2007 – von den USA ausgehend und durch Vergabe riesiger unbesicherter Kredite verursacht – einige bedrohliche Krisensituationen der Weltwirtschaft entstanden. (Aus Wikipedia)

Von der Verschuldung zur Überschuldung

Von der Verschuldung zur Überschuldung, von Pöhlchen, Manuela. Kartoniert
Grundlagen und Handlungswege bei privater Insolvenz. 61 S. 24 cm 150g ,
2007 ISBN 3-8364-0474-5 VDM Verlag Dr. Müller 42 Euro
Die Ver- bzw. Überschuldung privater Haushalte ist auch in Deutschland längst keine Randerscheinung mehr. Die Kreditaufnahme für Konsumgüter ist zu einem wesentlichen Wirtschaftszweig geworden und Verschuldung zu einer akzeptierten Handlungsweise. Doch ab wann wird aus Verschuldung Überschuldung? Wie lässt sich die hohe Bereitschaft zum Leben auf Pump erklären und welche Möglichkeiten gibt es der Schuldenfalle zu entkommen? Die Autorin Manuela Pöhlchen befasst sich in ihrem Buch intensiv mit den Ursachen der Verbraucherver- bzw. Überschuldung in Deutschland und betrachtet deren Folgen. Sie erläutert auf einfache und verständliche Art und Weise die verschiedenen Möglichkeiten der Insolvenzordnung für Verbraucher insbesondere Verbraucherinsolvenz und Restschuldbefreiung. Die Auswirkungen der Insolvenzordnung für Gläubiger und Schuldner sowie Ansatzpunkte für Präventionsmaßnahmen bezüglich der Ver- und Überschuldung sind ebenso Themen dieses Buchs. Im Anhang wird zusätzlich ein kurzer Exkurs zur Regelinsolvenz für Unternehmen gegeben. Das Buch richtet sich insbesondere an alle Schuldnerberatungsstellen, Insolvenzgläubiger und Menschen innerhalb oder vor einer drohenden Insolvenz.