Wahnsinn: Sparer verlieren viel Geld

In den vergangenen fünf Jahren sollen deutsche Sparer haben durch niedrige Zinsen 190 Milliarden Euro verloren haben. Einsparungen durch günstigere Kreditzinsen gleichen dies leider nicht aus. Im Durchschnitt entstand ein Verlust von mehr als 1300 Euro je Bürger. Schon bei vielen Beziehern mittlerer Einkommen, die verantwortungsbewusst für ihr Alter vorsorgen wollten, ist es deutlich mehr. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Studie mit dem Ergebnis „Mini-Zinsen kosten Sparer Milliarden“. Im Gegensatz dazu profitieren Bund, Länder und Kommunen, die in der Vergangenheit nicht sparsam gewirtschaftet haben von den extrem niedrigen Zinsen. Der Sparer ist gegenwärtig der Dumme. Verrückte Welt. Das kann auf Dauer nicht gutgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.